Das Jahr 2011 (Reederei Rass) - Norderney - Chronik einer Insel

Insel Norderney
53° 42' 26" N 7° 9' 22" E
Norderney - Chronik einer Insel
Das Jahr 1398
Das Jahr 1797
Das Jahr 1849
Das Jahr 1862
Das Jahr 1873
Das Jahr 1948
Das aktuelle Jahr
Flagge
Norderney - Chronik einer Insel
Logo der Chronik
Direkt zum Seiteninhalt
Insel/Stadt | Chronik | 2011 | Reederei Rass
29.10.2011 - Bericht Ostfriesischer Kurier
Auf den Weltmeeren mit dem Kap voran
Reederei Rass feiert 50-jähriges Bestehen
Große Festveranstaltung mit 180 Gästen in Bremen-Vegesack.

Die Reederei Rass blickt auf eine ebenso bewegte wie erfolgreiche Firmengeschichte zurück. Firmengründer ist Ludwig Rass, der 1931 auf Norderney geboren wurde. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen allein auf der fahrenden Flotte 200 Mitarbeiter. Das weithin sichtbare Erkennungszeichen auf den Weltmeeren: das Norderneyer Kap.

Kapitän Ludwig Rass begann seine seemännische Laufbahn in der Kleinen und Großen Fahrt im Jahr 1947. Nach Abschluss der Ausbildung führte er ab 1957 Küstenmotorschiffe als Kapitän. Den Schritt in die Selbstständigkeit unternahm er 1961 mit dem Ankauf des ersten Motorschiffes "Hanna" (Baujahr 1909).

Bereits nach sechs Betriebsjahren wurde das Schiff veräußert und durch MS "Hoheweg" (Baujahr 1957) ein größeres und moderneres Schiff in Dienst gestellt.

Der erste Neubau wurde 1977 als MS "Hlohebank" bestellt. Dieses Schiff wurde weitgehend in der Holzfahrt eingesetzt. Die kontinuierliche Vergrößerung des Küstenschifffahrtsbetriebs wurde 1993 mit dem Containerschiffsneubau MS "Hoheweg" auf der Sietas-Werft in Hamburg fort-gesetzt.

Im Januar 2004 wurde die "Hoheweg" in die Karibik verkauft. Somit ist jetzt im Reedereibetrieb wieder Kapazität frei, die erfolgreiche Gruppe der Containerschiffe zu bereedern.

In dem Jahr 1982 begann Sohn Kersten Bass seine seemännische Ausbildung. Er erwarb das Patent "Kapitän auf Großer Fahrt", nachdem er die Fachhochschule für Nautik in Elslleth als Diplom-Wirtschaftsingenieur für Seeverkehr absolviert hatte.

Bis 1998 war Kersten Rass als fester Kapitän auf den Schiffen im Einsatz. Danach wurde er in die Reedereigeschäfte einbezogen und blieb als Inspektor für Nautik und Technik an Land. Die Bauaufsichten wurden von den Kapitänen Rass selber ausgeführt. Auch heute noch werden regelmäßige Inspektionsreisen und Kapitänsablösungen von Kersten Rass durchgeführt.

Die Reederei Rass mit Büro und Schiffen ist seit 2002 vom Germanischen Lloyd und seit 2003 von der englischen Maritime and Coastguard Agency (MCA) gemäß dem International Safety Management zertifiziert.

Anfang 2003 wurde ein neues Reedereibüro in Bramstedt eröffnet. Inzwischen besteht die Rass-Gruppe aus verschiedenen Einzelfirmen. Zu den Hauptaufgaben zählen das Management der eigenen Schiffe sowie die Unterstützung anderer Schiffseigner beim Schiffsmanagement. Die Rass-Gruppe besitzt das Personal und die Kapazität, verschiedene Schiffstypen zu managen.

Kersten Rass ist Vorsitzender der Rass-Gruppe. Zusätzlich assistiert die Gruppe anderen Unternehmen und Schiffseignern bei der Umsetzung und Überwachung des International Safety Management Codes (ISM) und des International Ship and Port Facility Security Codes (ISPS). Bei Bedarf organisiert und überwacht die Rass-Gruppe Werftaufenthalte und führt Besichtigungen durch.

Der erste Neubau "Hoheweg" hatte am 10. November 2006 Stapellauf und Taufe und wurde im März 2007 von der Werft abgeliefert. Es folgten die "Hoheriff", die "Hoheplate" und die "Hohebank" zur Ablieferung. Im März 2008 wurde der letzte Neubau "Hohefels" von der Yang Fan Werft an die Reederei Russ abgeliefert.

In den Jahren 2008 und 2010 wurde auch das Büropersonal erweitert. Heute hat das Reedereiunternehmen an Land neun Angestellte, darunter drei Inspektoren sowie drei Auszubildende zum Bürokaufmann. Auf der fahrenden Flotte sind rund 200 Seeleute beschäftigt.

Aktuell werden acht Schiffe durch die Rass-Gruppe kontrolliert und bereedert.

Download Bericht am 29.10.2011
Chronik der Insel (Reederei Rass) - Das Jahr 2011
Zurück zum Seiteninhalt
counter.de