Das Jahr 2021 (Heimatverein) - Norderney - Chronik einer Insel

Insel Norderney
53° 42' 26" N 7° 9' 22" E
Norderney - Chronik einer Insel
Das Jahr 1398
Das Jahr 1797
Das Jahr 1849
Das Jahr 1862
Das Jahr 1873
Das Jahr 1948
Das aktuelle Jahr
Flagge
Norderney - Chronik einer Insel
Logo der Chronik
Direkt zum Seiteninhalt
Insel/Stadt | Chronik | 2021 | 95 Jahre Heimatverein
95 Jahre Heimatverein
Bericht der NBZ vom 29./30.09.2021

Für die Pflege des Heimatsinns

Der Heimatverein Norderney begeht heute sein 95. Jubiläum – 1. Teil

Ruhig geworden ist es, wie bei so vielen Klubs und Vereinen, auch um den Heimatverein Norderney. Seit 18 Monaten lähmt die Pandemie alle Geschehnisse rund um den Argonnerwald, sei es der Chor, das Fischerhausmuseum oder das Teehuus. Die beliebten Teeseminare fielen ebenso der Abstandsregel zum Opfer wie die Hauptversammlung, die vom März 2020 bis auf unbestimmte Zeit verschoben wurde. Schließlich hat sich der Vorstand darauf geeinigt, in 2021 gänzlich auf Veranstaltungen zu verzichten.

Ein Bild aus dem Jahr 2002
Ein Bild aus dem Jahr 2002. In Tracht ließ man sich auf dem Rettungsboot "Fürst Bismarck" ablichten.

Aus den 30er-Jahren stammt dieses ähnliche Motiv
Aus den 30er-Jahren stammt dieses ähnliche Motiv.

Aber ein Jubiläum macht auch vor der ärgsten Pandemie nicht halt und so feiert der Heimatverein Norderney heute den 95. Jahrestag seines Bestehens.

Die Gründungsversammlung fand am 29. September 1926 statt. Eine Eintragungsliste mit über 180 Beitrittserklärungen, die seit dem Juni des Jahres auf der Insel kursierte, gab dem Verein ein gutes Mitgliederpolster.

Tanzen
Auch am Strand lässt sich tanzen. In jüngster Vergangenheit ...

Tanzen
..und zu Großmutters Zeiten

Aufgaben und Ziele

Die Versammlung berief Rektor Sander, Bürgermeister Carssen Lührs, Mittelschullehrer Wellhausen, Lehrer E.-R. Siemers, Badedirektor Klingemann, Albrecht Visser und Grete Buß zu Vorstandsmitgliedern. Sie alle wurden auf der ersten Generalversammlung des Heimatvereins, die drei Jahre später nach der Gründung am 1. Dezember 1929 stattfand, einstimmig wiedergewählt.

Die Vereinstätigkeit sollte sich dabei auf die "Pflege des Heimatsinns" konzentrieren. Und zwar auf vielschichtige Weise. Es sollte ein Heimatmuseum geschaffen und unterhalten werden, dazu ein Archiv. Vorträge, Konzerte und Aufführungen sollten zur "Pflege des Heimatsinns und zur Hebung und Verinnerlichung des geistigen Lebens in Norderney" beitragen - und das besonders in den Wintermonaten. Dazu sollte eine öffentliche Bücherei geschaffen und geführt werden. Außerdem hatte man sich zur Aufgabe gemacht, das Sprechen und damit die Erhaltung der plattdeutschen Muttersprache zu unterstützen.

2. Teil

Spielschar zeigt Tracht

Bis zum heutigen Tag zeigt die Spielschar in ihrer Norderneyer Fischertracht, die in dieser Art vor gut 250 Jahren getragen wurde, Einheimischen und Gästen an den "Heimatabenden" ein buntes Unterhaltungsprogramm.

Während der Saison werden die Norderneyer Tänze, plattdeutsche Lieder und Gedichte von der Insel und vom ostfriesischen Festland vorgetragen. Dazu gesellen sich Shantys nach Art der Seeleute und natürlich die Döntjes.

Die Spielschar ist es, die in jährlich wechselnden Darbietungen den historischen Alltag auf der Insel darstellt. Hier geht es von den Bademoden, den Bediensteten an den Badestränden, dem Rammbockspektakel, dem Arbeitsleben der Fischer und der Rettungsmänner bis zur Angelschellfischfrau und einer Braut aus dem 18. Jahrhundert.

"Rund um Kap Horn" 1976
"Rund um Kap Horn" wurde 1976 ebenso aufgeführt ...

"Rund um Kap Horn" 1950
... wie im Jahr 1950.

Ein jeder kennt wohl das Fischerhaus-Museum, das ebenfalls der Heimatverein unterhält. Seit 1937 steht es im Argonnerwäldchen und feiert im kommenden Jahr sein 85-jähriges Bestehen. Hier wird das Inselleben der Vergangenheit dargestellt und Besucher lernen, wie die Vorfahren gelebt und gearbeitet haben. Das benachbarte Teehuus, in dem die Teeseminare "So gäht dat" abgehalten werden, kam 2007 dazu. Hier befindet sich ein Vortragsraum.

Das jährliche Aufstellen des Pfingstbaumes auf dem Kurplatz steht ebenfalls fest im Terminkalender der Spielschar. Aktiv ist der Verein auch beim Nachtbummel der Norderneyer Einzelhändler und bei den Veranstaltungen der Inseltreffen "Insulaner unner sück", bei deren Ausrichtung die Mitglieder ebenfalls behilflich sind.

Feier für 2022 geplant

Fest etabliert ist in der Adventszeit das Vortragen von Weihnachtsgeschichten. Neu im Programm ist das sogenannte "plattdeutsche Rudelsingen", das während der Saison jeweils am letzten Sonntag im Monat am Teehuus stattfindet.

Aber es gibt auch Sparten, die nicht mehr ausgeführt werden: Die Klootschießer des Heimatvereins sind ein Beispiel sowie die Jugendgruppe. Theater wird ebenfalls nicht mehr gespielt. Das letzte Stück wurde anlässlich der plattdeutschen Woche im September 2011 aufgeführt.

"Eine Jubiläumsfeier soll es auch geben", verrät die Pressewartin des Heimatvereins Norderney, Christa Wessels. "Allerdings werden wir dies aus den
bekannten Gründen im kommenden Jahr mit dem 85-jährigen Jubiläum des Fischerhauses tun."

Download Bericht Teil 1 / Teil2
Chronik der Insel (95 Jahre Heimatverein) - Das Jahr 2021
Zurück zum Seiteninhalt
counter.de