Ortshandwerker-Seite 18 - Norderney - Chronik einer Insel

Insel Norderney
53° 42' 26" N 7° 9' 22" E
Norderney - Chronik einer Insel
Das Jahr 1398
Das Jahr 1797
Das Jahr 1849
Das Jahr 1862
Das Jahr 1873
Das Jahr 1948
Das aktuelle Jahr
Flagge
Norderney - Chronik einer Insel
Logo der Chronik
Direkt zum Seiteninhalt

100 Jahre Ortshandwerkerschaft Norderney - Seite 18

Der Handwerkerbund wurde seit seiner Gründung von dem Malermeister Gerhard Bents geleitet. Dem Vorstand gehörten für viele Jahre der Bauunternehmer R. Pieper, sowie Joh. Heeren, H. Cornelius, F. Strüp und M. Hennemeyer an. Die Mitgliederzahl hatte sich bis 1925 auf 147 erhöht. 1930 bildeten W. Raabe, F. Strup, R. Pieper, E. Riemann, W. Garrelts und A. Götting den Vorstand.

Vom 4. bis 6. September 1925 fand auf Norderney der V. Handwerkerbundestag des Landesverbandes Ostfriesland statt. Aus diesem Anlaß tagte auch die Handwerkskammer auf Norderney. Sitzungen der Obermeister, Fachversammlungen und Vorträge fülllten das Programm, aber auch ein Unterhaltungsabend mit Damen, ein Festkommers im Kurhaus und große Festbälle in den Hotels "Kaiserhof" und "Europäischer Hof". Am 6. September lockte ein großer Festumzug der Norderneyer Handwerkerschaft Tausende von Einwohnern und Gästen an. Zu diesem Festumzug, dem Herolde voranritten und worin Musikkapellen mitzogen, hatten die Innungen prächtige Wagen mit allen Zeichen ihres Handwerks geschmückt. Der Umzug nahm im Damenpfad und in der Kaiserstraße Aufstellung und bewegte sich durch den Ort bis zum Kurplatz.

Im Dezember 1933 erfolgte die Auflösung des Bundes, dessen Mitglieder nun dazu aufgefordert wurden, der Nationalsozialistischen Handwerks-, Handels- und Gewerbeorganisation (NS-Hago) beizutreten.
Chronik der Insel - Ortshandwerker (Seite 18)
Zurück zum Seiteninhalt
counter.de