Die Insel Norderney

Norderney Flagge der Insel
53° 42' 26" N 7° 8' 49
Chronik einer Insel

 

Das Jahr 1398Das Jahr 1797Das Jahr 1849Das Jahr 1862Das Jahr 1873Das Jahr 1948Das aktuelle Jahr

Insel/Stadt | Bilder/Prospekte | Daten/Fakten | Kunst/Kultur

Zum Seitenende

Zurück zu: Musik | Musikgruppen | Rock Machine
Rock Machine
SoundControl
Yen Red Ron
"Zehn im Watt"
Kantorei
SeaStars
Kreis für Alte Musik
Sie rockten schon mit Manfred Mann

Rock Machine ist seit 1975 aktiv und spielt bis heute

Die Band Rock Machine wurde 1975 von den Brüdern Gerd und Rolf Donner, Jan Schütt und Alfred Fastenau gegründet und ist seitdem in verschiedenen Besetzungen fester Bestandteil der Norderneyer Musikszene. Bis in die 80er Jahre hinein hatte die Band zahlreiche Auftritte auf Norderney und auf dem Festland. Auch dank Herbert Fischer, der in dieser Zeit als ihr Manager viele der Konzerte organisierte. Anfang der 80er machte die Band eine Pause. Gerd Donner, der schon seit den frühen 70er Jahren mit Ludwig Salverius als Duo auftrat, gründete mit ihm, Heino und Heiko Trebsdorf sowie Wolfgang Weber die Donner-Salverius-Band, mit der er in den nächsten Jahren hauptsächlich aktiv war. Für das erste Norderneyer Rockfestival, 1986, beendete Rock Machine ihre Pause, trat von da an aber nur noch selten auf. Anfang der 90- er kam es zu mehreren Veränderungen.

Der Bassist Jan Schütt und etwas später Schlagzeuger Alfred Fastenau verließen die Band. Den Bass übernahmen erst Uwe Dittrich (jetzt Dirty Work), später dann Julian Ipsen (jetzt Perfomance). Als auch dieser die Band verließ, wurde Heiko Trebsdorf, der 1992 als Gitarrist zur Band kam, zum Bassisten. Thorsten Trebsdorf wurde 1994 der neue Schlagzeuger. 2004 stieß Eilt Wessels als Gitarrist dazu. Der letzte große Umbruch kam 2010, nachdem Bandleader und Sänger Gerd Donner verstarb. Der Methusalem der Norderneyer Rockmusik, wie ihn seine Freunde und Wegbegleiter gern scherzhaft nannten, war über 45 Jahre in der Musikszene aktiv. Ob mit den Zeros, Jumbles, Rock Machine, zusammen mit Ludwig Salverius und der Donner- Salverius-Band oder dem Duo Gerd & Walther (Uden). Mit seinen Auftritten hat er vielen Menschen Freude bereitet, und sicher auch dazu inspiriert, selbst Musik zu machen. Privat eher zurückhaltend, wurde er auf der Bühne oft zur Rampensau und bleibt unvergessen. Die verbliebenen Mitglieder entschlossen sich, weiterzumachen und die entstandene Lücke des Sängers aus den eigenen Reihen aufzufüllen. In der Besetzung Rolf Donner, Eilt Wessels, Heiko und Thorsten Trebsdorf blieb man seinem Stil treu und spielt weiterhin rockige Coversongs aus den letzten 60 Jahren mit eigener Note. Bei einigen Auftritten werden sie dabei von Ole Trebsdorf unterstützt. Wichtiges Element der Band: Sie nimmt sich nicht so ernst. Diese Leichtigkeit springt auch auf den Konzerten auf die Zuschauer über. Zu den Highlights der Rock-Machine-Historie gehören sicher die Auftritte als Vorband von Lotto King Karl und Manfred Mann's Earth Band sowie die Gelegenheit, bei einem Harley-Davidson-Treffen in Linz (Österreich) spielen zu dürfen. Den bisher einzigen Auftritt außerhalb Deutschlands. Doch am meisten liebt die Band die kleinen Auftritte, wenn die Sonne im Meer versinkt.

Rock Machine 1978
Seltenes Bild aus den Gründerzeiten. Rock Machine 1978.

 
Serie der NBZ (erschienen 17.03.2020)


Musik PDF-Download Sitemap HilfeLogo der Chronik© 2002-2021 H.-H. BartyZum Seitenanfang