--> https://www.norderney-chronik.de/themen/insel-stadt/betriebe/feuerwehr/1954-lwtag/seite_019.html

NorderneySeiten-Ende

53° 42' 26" N 7° 8' 49 Flagge der Insel
Chronik einer Insel
Insel Norderney

Das Jahr 1398Das Jahr 1797Das Jahr 1849Das Jahr 1862Das Jahr 1873Das Jahr 1948Das aktuelle JahrHilfe/Info

Insel/Stadt | Bilder/Prospekte | Daten/Fakten | Kunst/Kultur

Chronik der Insel | Betriebe und Einrichtungen | Insel und Küste | Insel und Stadt Historisch | Küstenschutz | Presse | Vereine

Bodenstab (Bau) | Fliegerhorst | Freiwillige Feuerwehr | Giftbude | Haus Ihnken, Damenpfad | Hotel Germania | Inselkirche | Kinderkurheim Arnsberg | Kurverwaltung | Norderneyer Badezeitung | Norderneyer Schulen | OLB | Postamt | Reederei Norden Frisia | Seehospiz | Stadtwerke | Tischlerei Stürenburg | Wilhelm-Augusta-Heim

Seite Betriebe und Einrichtungen | Freiwillige Feuerwehr | 32. Provinz.-Fw-Tag | 75 Jahre Musikzug | 100-Jahr Chronik | 128-Jahr Chronik | Bedeutende Brände | Bombenangriffe | Fahrzeuge | Landesfw-Tag 1954 | Programm 85 Jahre | Statuten (28.12.1884) | Wehrführer | Zusammenstellungen von Obm a.d. Eberhardt

Seite zurückInhaltnächste SeiteFenster schliessen
 
 
Seite 19

Niedersächsischer Landesfeuerwehrtag 11. - 13.06.1954

Der Ausbruch des zweiten Weltkrieges brachte für die Freiwillige Feuerwehr Norderney eine gewaltige Umstellung. Ein großer Teil der aktiven Kameraden wurde zur Wehrmacht einberufen. Aus dem verbleibenden Rest wurde unter Abstellung neuer, teils weiblicher Kräfte der Sicherheits- und Hilfsdienst gebildet. Mit den vorhandenen Fahrzeugen und Geräten konnten die bei Luftangriffen entstandenen Brände jedoch erfolgreich bekämpft werden.

Nach Kriegsende verstand es Kamerad Becker mit der ihm eigenen Zähigkeit, das Feuerlöschwesen auf der Insel wieder neu aufzubauen. Viele Kameraden hatten im Krieg ihr Leben lassen müssen. Die aber heimkehrten oder in der Heimat verblieben waren, fanden sich sofort wieder zum Feuerwehrdienst ein. Wenn auch bei den damaligen Einschränkungen durch die Besatzung der Anfang schwer war, umso aufgeschlossener war die Stadtvertretung. Nach der Währungsreform gelang es, die im Kriege verloren gegangenen Ausrüstungsstücke neu zu beschaffen und den Gerätepark der Wehr durch Beschaffung einer Kraftfahrzeugdrehleiter DL 22 zu vervollstündigen. Im Jahre 1950 legte Kamerad Becker wegen seines Alters die Führung der Wehr in jüngere Hände. Brandmeister Johann Extra wurde einstimmig gewählt, und er hat in den letzten Jahren im Sinne seines Vorgängers weiter gearbeitet. Es gelang ihm, auch die bisher abseits stehende Jugend für die Feuerwehrsache zu begeistern, so daß heute ein stattlicher Jugendlöschzug bereit steht. Die Freiwillige Feuerwehr Norderney zählt heute 221 Mitglieder, davon 148 aktive Feuerwehrmänner. An Geräten stehen zwei TS 8, zwei LF 15 und 1 DL 22 zur Verfügung; außerdem besitzt die Wehr einen Rettungsschlauch.


Freiwillige Feuerwehr der Stadt Norderney Hilfe/Info Logo der Chronik © 2002-2023 H.-H. Barty Seitenanfang