--> https://www.norderney-chronik.de/themen/insel-stadt/betriebe/feuerwehr/eberhardt/musikzug/seite_046.html

NorderneySeiten-Ende

53° 42' 26" N 7° 8' 49 Flagge der Insel
Chronik einer Insel
Insel Norderney

Das Jahr 1398Das Jahr 1797Das Jahr 1849Das Jahr 1862Das Jahr 1873Das Jahr 1948Das aktuelle JahrHilfe/Info

Insel/Stadt | Bilder/Prospekte | Daten/Fakten | Kunst/Kultur

Chronik der Insel | Betriebe und Einrichtungen | Insel und Küste | Insel und Stadt Historisch | Küstenschutz | Presse | Vereine

Bodenstab (Bau) | Fliegerhorst | Freiwillige Feuerwehr | Giftbude | Haus Ihnken, Damenpfad | Hotel Germania | Inselkirche | Kinderkurheim Arnsberg | Kurverwaltung | Norderneyer Badezeitung | Norderneyer Schulen | OLB | Postamt | Reederei Norden Frisia | Seehospiz | Stadtwerke | Tischlerei Stürenburg | Wilhelm-Augusta-Heim

Seite Betriebe und Einrichtungen | Freiwillige Feuerwehr | Chroniken von Obm a.d. Eberhardt | Löschgruppen: 1884-1945 | 1946-1980 | 1980-1998 | 1999-20xx | Jugendfeuerwehr 1992 - 20xx | Oldiegruppe 1992 - 20xx | Spielmannszug | Musikzug

Seite zurückInhaltnächste SeiteFenster schliessen
 
 
Seite 46

Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Norderney

Unter diesen Vorrausetzungen war ein Wiederaufbau unserer Feuerwehr ein scheinbar aussichtloses Unterfangen.

Um so mehr ist es anzuerkennen, daß unter der Leitung des damaligen Wehrführers Wilhelm Becker der Dienstbetrieb nicht nur weiter geführt werden konnte, sondern auch der Mitgliederbestand sich wieder steigerte. Nachdem die Wehrführung dann von Johann Extra übernommen wurde, ging es wieder aufwärts. Nicht zuletzt war es das Verdienst des unvergessenen Oberbrandmeisters Gottlieb Langenstrass, von den jungen Leuten liebevoll "Onkel Gottlieb" genannt, daß durch sein Verständnis für junge Leute für den Dienst geworben wurde, sondern diese auch durchweg zur Stange hielten.

Unter der Leitung des Musikzugführers Jann Holtkamp mit schon etlichen jungen Kameraden begann auch der Übungsbetrieb der Musiker. Der Spielmannzug wurde auch wieder aufgebaut. Der Kamerad Gerhard Fröhlich sen. bildete die neu geworbenen Tamboure aus, während die Flötisten durch die Kameraden Johann Kutscher und Ernst Karstens unterrichtet wurden. Der Spielmannzug war schon 1950 einsatzbereit. Nur ein Spielmannzugführer fehlte. Kamerad Langenstrass der vor dem Krieg dieses Amt inne hatte, konnte wegen der neuen Aufgaben im Löschwesen diesen Posten nicht mehr ausführen.

Durch den damaligen Stadtbrandmeister Johann Extra wurde ich dann im Herbst 1950 angeworben.


Freiwillige Feuerwehr der Stadt Norderney Hilfe/Info Logo der Chronik © 2002-2023 H.-H. Barty Seitenanfang